Home
Home
Informationen
Informationen
Aktivitäten
Aktivitäten
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Straßen
Straßen
Impressionen
Impressionen
Geschichte
Geschichte
Links
Links
Gästebuch
Gästebuch
Impressum
Impressum
Kontakt
Kontakt
Startseite
Diese Seite dient dem Zweck, zu zeigen, dass Knapsack nicht nur aus Industrie besteht. Wer schon einmal hier war und sich umgesehen hat, oder wer unsere Bilder betrachtet, wird feststellen, das wir - um es mit den Worten des "Tennisclub-Knapsack" zu sagen - in der grünen Oase am Chemiepark leben!
 
Knapsack ist ein Stadtteil von Hürth und hauptsächlich bekannt durch das Industriegebiet, den Chemiepark und die Brikettfabrik Ville, dem letzten Betrieb zur Kohleveredlung mit eigenem Kraftwerk im Stadtgebiet.
Knapsack ist der einzige, aus Umweltschutzgründen umgesiedelte Ort Deutschlands. Wegen der hohen Luftverschmutzung durch die Industrie in den 70er-Jahren, wurde die meisten Bewohner unter anderem in die Stadtteile Berrenrath und Hermülheim umgesiedelt.
 
Die Knapsacker Ortsgemeinschaft ist in der von Alt-Hürth aufgegangen, ebenso der Fußballclub im GKSC Hürth. Einzig die "
Große Karnevalsgesellschaft von 1935", der Turnverein TV-"Eiche" Hürth-Knapsack e.V. und der Brieftaubenverein "Heimatliebe" existieren nach wie vor!
 
Knapsack ist Teil des Stadtbezirks Alt-Hürth/Knapsack. Ortsvorsteher ist Thomas Fund aus Alt-Hürth.
 
Vom Wohnort Knapsack ist bis heute nur noch eine kleine ehemalige Werk-Siedlung geblieben, die aus den Häusern in der Alleestraße, Industriestraße, Am Grünen Weg und die seit 2005 unter Denkmalschutz stehende Garten- und Dr.- Kraus-Straße besteht.
 
Da die Umweltbelastung durch den Strukturwandel der Industrie wesentlich geringer geworden ist, werden die verbliebenen Wohngebiete jetzt wieder ausgebaut. Die Werkswohnungen wurden restauriert und privatisiert. Inzwischen leben wieder 165 (Stichtag: 31.10.2014) Menschen in Knapsack.
Haftungsausschluss